VW-Abgasbetrug:

 

Mein neuer Ansatz ist anstelle der Rückgabe des Fahrzeugs gegen Erstattung des Kaufpreises abzüglich Nutzungsvorteil nur einen Differenzbetrag zu fordern, der sich aus dem Wertverlust bei Veräußerung des Fahrzeugs ergibt (so genannter merkantiler Minderwert).

Das führt zu einem niedrigeren Prozessrisiko und wegen des geringeren Streitwertes natürlich auch zu wesentlich geringeren Verfahrenskosten, was für Betroffene ohne Rechtsschutzversicherung von Interesse sein wird.

 

Nach meinen Erfahrungen ist eine außergerichtliche Einigung mit VW nicht möglich. Erst nach Klageerhebung kann es zu akzeptabelen Angeboten seitens VW kommen.